Hypnose – ein Mittel zur Stressbewältigung in der Zahnarztpraxis

Hypnose – ein Mittel zur Stressbewältigung in der Zahnarztpraxis: Fortbildung in Verbindung mit 30 Jahr-Feier des DAZ

Troisdorf, 8. Juni 2010

Am 25. September 2010 laden die beiden zahnärztlichen Verbände Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) e.V. und Initiative Unabhängige Zahnärzte Berlin (IUZB) von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr zu einer öffentlichen Fortbildungsveranstaltung nach Hohen Neuenburg bei Berlin ein. Auf dem Programm steht ein Vortragsthema, das vielleicht neue Perspektiven und Horizonte eröffnet: „Hypnose – ein Mittel zur Stressbewältigung in der Zahnarztpraxis für Zahnarzt, Team und Patienten".

Seit einiger Zeit ist zu beobachten, dass Medizin und Zahnmedizin sich von einem sehr technizistischen hin zu einem ganzheitlicheren Verständnis vom Menschen bewegen. Deutlich wird das auch durch das zunehmende Interesse an dem Thema Psychosomatik.

Spätestens seit der Zugehörigkeit der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose zur Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) ist die zahnärztliche Hypnose ein anerkanntes Verfahren für die Kommunikation mit dem Patienten in seiner Ganzheit – zur Beruhigung, Analgesie, Regulationsverbesserung u.v.a.m. Der Einsatz von Hypnose kann auch der Stressbewältigung aller an der zahnärztlichen Behandlung Beteiligten dienen. Dass Stress in dieser Situation und in diesem Umfeld ein großes Problem ist, wird jeder dort Tätige wissen und deshalb mit Interesse jeden Bewältigungs-Vorschlag aufnehmen.

Die Referentin, Dr. Ute Stein, ist Trainerin und Supervisorin der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose und der Schweizerischen Ärztegesellschaft für medizinische Hypnose und hat zahlreiche Fachbeiträge veröffentlicht zu Kinderhypnose in der Zahnmedizin, Psychosomatik und Zahnmedizin, Musik und Trance. Sie ist in Berlin niedergelassen und in der Praxis spezialisiert auf die Behandlung mit Hypnose von Angst- und chronischen Schmerzpatienten, Patienten mit psychischen Störungen, verhaltensauffälligen Kindern, CMD-Patienten.

Bei der Veranstaltung erhalten Zahnärzte 3 Fortbildungspunkte. Im Anschluss finden die Hauptversammlungen von DAZ und IUZB mit gesundheits- und berufspolitischer Diskussion statt. Dass für die Tagung ein Ort jenseits des Stadtrandes von Berlin (16540 Hohen Neuendorf – Hotel Grüner Turm, Oranienburger Str. 58) gewählt wurde, hat mit dem 30jährigen DAZ-Jubiläum zu tun. Der Verband wurde vor inzwischen 30 Jahren – im Herbst 1980 – gegründet und verbindet darum in diesem Jahr seine Herbsttagung mit gemeinsamen Aktivitäten und einer DAZ-Geburtstagungsfeier.

Die DAZ-Geschäftsstelle ist umgezogen!

Infos und Anmeldung:

Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde
Kaiserstr. 52, 53840 Troisdorf
Tel. 02241/97228-76, Fax 0221/97228-79
Handy 0178/8268362
Mail kontakt@daz-web.de
Internet www.daz-web.de

Den Tagungsflyer können Sie hier herunterladen.