Partner

Ärztlicher Partner NAV-Virchow-Bund

Seit vielen Jahren arbeitet der DAZ zusammen mit dem NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands. Der DAZ versteht sich als Vertreter spezifisch zahnärztlicher Berufspolitik und steht als Ansprechpartner auch für die zahnärztlichen Mitglieder des NAV-Virchow-Bundes zur Verfügung. Wir meinen, dass wir mit den Ärzten ,,in einem Boot” sitzen. Das erreichte gesellschaftliche Ansehen der Zahnärzte steht und fällt mit der Nähe bzw. Ferne zur Ärzteschaft und der kollegialen Kooperation. Jeder Alleingang, jede Sonderrolle führt wieder auf den ,,Hinterhof der Medizin” (BDZ-Präsident Sebastian). Dabei gibt es angesichts des fachlichen Niveaus der Zahnheilkunde keinerlei Grund für zahnärztliche Minderwertigkeitskomplexe.

 

Partner im öffentlichen Gesundheitswesen

Der DAZ bedauert die fortschreitende Ausdünnung des öffentlichen Gesundheitswesens. Dieser Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge ist unverzichtbar. Der Verband der Beschäftigten im öffentlichen Gesundheitswesen ist uns deshalb ein wichtiger Partner. www.bzoeg.de

 

Partner für die intensive Förderung der Prophylaxe

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege, www.daj.de

Informationsstelle für Kariesprophylaxe, www.kariesvorbeugung.de

 

Gemeinsame Ziele in vielen Bereichen verbinden uns mit

der VDZM, Vereinigung demokatische Zahnmedizin, www.vdzm.de

dem BVAZ, Bundesverband der Allgemeinzahnärzte, www.bvaz.de

der IUZB, Initiative Unabhängige Zahnärzte Berlin, www.iuzb.org

 

Speziell für Genderfragen

Der DAZ kooperiert mit ladiesdentaltalk (ldt), dem „Netzwerk für Zahnärztinnen, die querdenken“. ldt veranstaltet bundesweit div. Treffen – DAZler/innen können vergünstigt teilnehmen, INFOS www.ladies-dental-talk.de/termine/

 

Mehr Kooperation hätten wir gern mit den zahnärztlichen Körperschaften

Kammern und KZVen