Am Zahn hängt ein ganzer Mensch

Am Zahn hängt ein ganzer Mensch: DAZ betont ein altes Motto bei seiner Fortbildung am 08.10.2011 in Berlin

Troisdorf, 26. August 2011

Troisdorf, den 26.08.2011 – Der deutsche Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) e.V., ein zahnärztli-cher Berufsverband, veranstaltet zusammen mit der Initiative Unabhängige Zahnärzte Berlin (IUZB) am 08. Oktober 2011 in Berlin seine diesjährige Hauptversammlung mit dem dazu gehörenden tradi-tionellen Fortbildungsvormittag.

Das Thema des Vortrags „Parodontitis und Gesamtkörper“ passt gut zu einem der zentralen Anliegen des Verbandes: die umfassende Betreuung des Patienten in der Praxis. Die Parodontitis ist ein Ge-schehen mit multiplen somatischen und psycho-sozialen Einflussgrößen. Im Zusammenhang mit den (zahn-)medizinischen Fortbildungsinhalten kann auch über politische Ansätze zur Annäherung an das Ziel einer nachhaltigen Versorgung des Patienten diskutiert werden.

Das Projekt Qualitätssicherung des DAZ ist ein bereits etabliertes Mittel, die eigene Praxis an Bedarf und Bedürfnissen der Patienten auszurichten, diese Praxis als betreuungsorientiert auszuweisen und die Patienten auf diesen Ansatz aufmerksam zu machen.

Der DAZ streitet für den gut aus- und fortgebildeten Allgemeinzahnarzt, der auf der Basis seines Wis-sens in der Lage ist, seinen Patienten umfassend zu versorgen und ihn als ganzen Menschen zu sehen. Diese Haltung steht in einem gewissen Gegensatz zu einer anderen Haltung und Behandlungsweise, die sich immer stärker verbreitet und gekennzeichnet ist von Technikgläubigkeit und Machbarkeitsbegeiste-rung – ohne Rücksicht auf den Nutzen für die Gesundheit und das Wohlbefinden der einzelnen Person.

Um diesen Tendenzen entgegen zu wirken, wendet sich der DAZ gegen primär am Marketing orientierte kleinteilige Überspezialisierungen der Praktiker und setzt sich ein für Verbesserungen in der uni¬versitä¬ren Grundausbildung. Verstärkt thematisiert werden sollten im Studium insbesondere die synoptische Zahn-heilkunde, die persönliche Zuwendung zum Patienten und eine fächerübergreifende Herangehensweise.

Alle Interessierten sind herzlich zu der Fortbildung mit Dr. Christine Ehrhardt aus Mainz eingeladen. Die Veranstaltung findet statt am 08.10.2011, 10-13 Uhr, im Tagungshaus Alte Feuerwache, Axel-Springer-Str. 40-41, 10969 Berlin. Zahnärzte erhalten Fortbildungspunkte. Weitere Informationen sind dem beigefügten Flyer und der DAZ-Website www.daz-web.de zu entnehmen.

Dr. Celina Schätze, DAZ-Vorsitzende,
Tel. 030/8264232, celina.schaetze@web.de

Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) e.V.

Kaiserstr. 52, 53840 Troisdorf
Tel. 02241/9722876, Fax 02241/9722879
Mail kontakt@daz-web.de, Internet www.daz-web.de