DAZ und VDZM laden zur Frühjahrstagung

DAZ und VDZM laden zur Frühjahrstagung: Europapolitik und Zahnerhaltung

Berlin, 23. März 2016

Auf ihrer gemeinsamen Frühjahrstagung am 23. April 2016 in Frankfurt am Main werden der Deutsche Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) und die Vereinigung Demokratische Zahnmedizin (VDZM) sich mit gesundheitspolitischen Entwicklungen auf europäischer Ebene beschäftigen. Mit Dr. Alfred Büttner vom Brüsseler Büro der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ist es gelungen, einen Referenten mit direkter Europaerfahrung und guter Sachkenntnis zu gewinnen. In allen Politikbereichen werden die nationalen Gestaltungsspielräume immer weiter durch europäische Vorgaben eingeschränkt, so auch in der Gesundheitspolitik. Für die deutschen Zahnärzte ist neben den Regelungen für die Ausübung der Zahnheilkunde im engeren Sinne auch und besonders die in anderen europäischen Ländern wenig etablierte Freiberuflichkeit ein wichtiges Thema in der europäischen Politik. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, die Lobbyarbeit der BZÄK in Brüssel kennenzulernen und zu diskutieren.

Nach diesem politischen Vormittag ist der Nachmittag der fachlichen Fortbildung gewidmet. Es spricht Prof. Dr. Roland Frankenberger aus Marburg über die Möglichkeiten und Grenzen der restaurativen Versorgung. In Zeiten von Implantatbegeisterung und Technikgläubigkeit ist das Thema Zahnerhaltung zunehmend in Gefahr, die ihm zustehende Aufmerksamkeit zu verlieren. Beide veranstaltenden Verbände haben sich seit ihrer Gründungszeit für das Primat von Zahnerhaltung und Prophylaxe gegenüber der meist für die Zahnärzte lukrativeren Zahnersatzversorgung eingesetzt. Insofern ist der Vortrag von Prof. Frankenberger nicht nur fachlich von großem Interesse sondern auch von einer gewissen berufspolitischen Bedeutung.

Alle Interessierten sind herzlich zu der Tagung eingeladen.

Tagungsort ist der Saalbau Gallus, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt am Main. Die Veranstaltung beginnt um 10h und ist mit 2 x 3 Fortbildungspunkten bewertet. Der Eintritt für den politischen Vormittag ist frei, für die Fachfortbildung ist ein Beitrag von 50 EUR vorgesehen.

Dr. Celina Schätze, DAZ-Vorsitzende, celina.schaetze@web.de
Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ)

Kaiserdamm 97, 14057 Berlin
Tel: 030-302 30 10, Fax: 030-325 56 10
Mail: kontakt@daz-web.de, Internet: www.daz-forum.org