Startseite

Internes

  • Ein Wort zum Neuen Jahr 10. Januar 2019
    Liebe DAZler und DAZlerinnen, Euch und Ihnen allen ein gutes Jahr 2019 – in allen persönlich wichtigen Bereichen. Das DAZ-Jahr wird gut, wenn wir weiterhin als Vertreter einer Zahnheilkunde wahrgenommen werden, die ...
  • Neujahrsgrüße 2018 14. Januar 2018
    Liebe DAZler und DAZlerinnen, Ihnen/Euch allen ein gutes, schönes und erfolgreiches neues Jahr! Möge es uns gelingen, weiterhin die Fahne der betreuungsorientierten Behandlung hoch zu halten. Mir kommt der Verband ein wenig ...
  • Neujahrsgrüße 9. Januar 2017
    Liebe DAZler und DAZlerinnen, alles Gute für das persönliche und das politische Leben! Für den Verband kann es wohl nur Gutes in der allgemeinen Standes- und Gesundheitspolitik geben. Dort ist es uns ...

Wofür wir stehen

  • SelbstverpflichtungSelbstverpflichtung
    Die zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung orientiert sich immer mehr an wirtschaftlichen Interessen der Krankenkassen, der Zahnärzte und der öffentlichen Haushalte statt an der tatsächlichen medizinischen Behandlungsnotwendigkeit. Der Deutsche Arbeitskreis für Zahnheilkunde(DAZ) beobachtet dieses mit großer Sorge. Es wäre Aufgabe der zahnärztlichen Körperschaften, ergebnisorientierte Mindestvorgaben für eine patienten- und indikationsgerechte Therapie vorzugeben und durchzusetzen. Unsere Körperschaften erfüllen diese Aufgabe aber nur unvollkommen und verzichten damit auf eigenverantwortlich gestaltete Handlungsspielräume, die immer mehr von anderen Interessenten besetzt werden…. Um das Vertrauen in das zahnmedizinische Versorgungssystem zum Nutzen Aller wiederherzustellen, müssen verlässliche Rahmenbedingungen für die zahnärztliche Behandlung sichergestellt, die notwendige Leistungstransparenz für die Kostenträger geschaffen und eine vernünftige Ergebnisqualität für den Patienten erreicht werden. Hierzu muss jede Seite Ihren Beitrag leisten….

Pressemitteilungen

  • DAZ e. V. unterstützt den Aufruf der IG MedPresseerklärung der IG Med , 23. Juli 2020Der DAZ unterstüzt die Erklärung der IG Med und wünscht ihr und allen entsprechenden Initiativen Erfolg. Presseerklärung der IG Med: Jens Spahn will mit dem Kopf durch die Wand – Digitale Zwangsvernetzung im Gesundheitswesen birgt große Risiken  Die Digitalisierung im Gesundheitswesen steht auf tönernen Füssen und Gesundheitsminister Jens Spahn riskiert im Angesicht einer möglichen zweiten Welle der Pandemie ...
  • DAZ lädt zu seiner Herbsttagung einMinimalinvasive Behandlungen gründen auf dem Prophylaxegedanken Berlin, 21. Juli 2020In der Fügetechnik war die Möglichkeit zum Kleben eine Revolution. Die Zahnheilkunde profitierte zunächst in den Bereichen Füllung und Zahntechnik, dann aber auch zunehmend in der klinischen Prothetik. Das Kleben ermöglicht in vielen Fällen ein minimalinvasives, Substanz sparendes und damit schonenderes Vorgehen als konventionelle Methoden. Minimalinvasive Techniken sind nicht nur in der jeweils durchzuführenden Behandlung ...

DAZ-Forum

  • Risikokommunikation zu COVID-19 in den Medien
     In den Medien werden die Informationen über COVID-19 oft in einer irreführenden Art und Weise dargestellt, z. B. durch missverständliche Ranglisten, fehlende Vergleichsgruppen und umstrittene Einzelfallberichte.. Die aktuellen Daten zu ...
  • Vom Wissenschaftssymposium der DGZH-Tagung 2019
    Der Symposiumsnachmittag war ausschließlich einem Referat von Frau Mag. Dr. Helena Maria Topaloglu gewidmet: „Die (qualitative) Forschung im Dilemma zwischen Subjektivität und Objektivität: Wirksamkeit und Effektivität auf dem Prüfstand?“ Im vorigen ...
Starke Zaehne
www.kariesvorbeugung.de
Infoflyer für Patienten können kostenlos bestellt werden:
E-Mail: daz@kariesvorbeugung.de