Einladung zur DAZ/IUZB Tagung am 28.09.2019

Berlin, 3. Juni 2019

Manuelle Diagnostik und Therapie bei CMD

Zahnstatus und Röntgenbefund geben dem Zahnarzt nur Hinweise auf mögliche funktionelle Störungen oder eine CMD-Erkrankung.

Genauere Informationen zum kraniomandibulären System erhält man allerdings nur mit einer klinischen Funktionsanalyse, bei der speziell die Strukturen zwischen den Zähnen-Muskeln- und Kiefergelenken untersucht werden.

Bildquelle: proDente e.V.

Innerhalb der klinischen Funktionsanalyse kommen dabei manuelle Untersuchungs- und Behandlungstechniken zum Einsatz, die bei gezielter Anwendung sehr effektiv und sicher zu einer Diagnose führen sowie bei regelmäßiger Anwendung erfolgreich als CMD-Behandlung eingesetzt werden können. Nutzen Sie die über 35-jährige Erfahrung des Referenten mit seinen Tipps und Tricks auch im workshop!

Bildquelle: proDente e.V.

Sonnabend, 28.09.2019

  • Vortrag*: 10.00 – 12.00 Uhr (kostenfrei)
  • Workshop*: 13.30 – 15.30 Uhr (kostenpflichtig)

Ort: Zahnärztehaus/KZV Berlin, Georg-Wilhelm-Straße 16, 10711 Berlin
Zielgruppe: Zahnärzte u. Physiotherapeuten

*Der Vortrag wird gemäß Leitsätze und Punktebewertung der BZÄK/ DGZMK mit 2 Punkten und der workshop mit 3 Punkten bewertet.

Referent: Herr Dr. Jules Hesse

Herr Dr. Hesse ist ein Pionier der Physiotherapie in der Zahnheilkunde. 1982 – 2000 war er als spezialisierter Physiotherapeut in der ACTA Amsterdam tätig und promovierte 1996 über „Craniomandibular border characteristics and orofacial pain“. Gegenwärtig leitet Jules Hesse die physiotherapeutische Abteilung des sports medical center in Amsterdam.

Um schriftliche Anmeldung (Post oder Email) wird aus Platzgründen gebeten!

Die Reihenfolge der Anmeldung und des Zahlungseinganges ist für die Teilnahme entscheidend.

DAZ e.V.
Kösener Str. 11
14199 Berlin

www.daz-forum.org; email:pnachtweh@t-online.de

Kontoverbindung: DAZ e.V.
IBAN: DE53 3006 0601 0003 0008 69
Deutsche Ärzte- und Apothekerbank
Verwendungszweck: JHV-2019,Vorname Name